Sie sind hier: Aktuelles » 

Aktiv werden!

Schauen Sie doch einmal bei unserem nächsten Bereitschaftsdienst vorbei!

DRK-Ortsverein Wolfenbüttel e.V. unterstützt Eurotreff: Wer singen will, muss auch satt werden können

3. September 2015

Die ehrenamtlichen Helfer des DRK-Ortsvereins Wolfenbüttel werden auch in diesem Jahr die Essensausgabe und die Getränkeverpflegung für die Eurotreff-Teilnehmer sicherstellen.

Der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes wird auch dieses Mal wieder seine Zelte auf dem Schloßplatz aufstellen um die Essensausgabe für die Teilnehmer sicherzustellen.

Unter der Leitung von Björn Försterling und Kerstin Krake (in der Mitte) wird der DRK-Ortsverein Wolfenbüttel auch in diesem Jahr wieder die Essensausgabe und Getränkeverpflegung durchführen.

Mehr als 800 Teilnehmer, Chorleiter, Betreuer und Ehrenamtliche werden beim diesjährigen Eurotreff in Wolfenbüttel dabei sein und mehrere Tage in der Stadt selbst und auch im Landkreis proben, auftreten, singen und auch essen und trinken. Und bei den letzten beiden Punkten kommt es auch auf die ehrenamtlichen Helfer des Deutschen Roten Kreuzes in Wolfenbüttel an. "Wir werden sowohl die Essensausgabe durchführen, als auch die Getränkezubereitung für die Mahlzeiten der Teilnehmer. Dafür sind unsere ehrenamtlichen Helfer morgens, mittags und abends im Einsatz", berichtet der Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Wolfenbüttel e.V. Björn Försterling. Gemeinsam mit der Bereitschaftsleiterin Kerstin Krake wird Björn Försterling für die Durchführung dieses Betreuungseinsatzes verantwortlich sein. Insgesamt werden die Helfer auf mehrere hundert ehrenamtliche Stunden kommen. Begonnen wird am Mittwochmorgen mit dem Aufbau der Infrastruktur auf dem Schloßplatz. "Trinkwasserleitungen, Elektroleitungen, zwei Spülmobile, Zelte und die Feldküche werden wir aufbauen. Damit können wir auch Heißgetränke zubereiten und vor allem auch umweltschonend Mehrweggeschirr einsetzen", erläutert Kerstin Krake den logistischen Aufwand. Aus ihrer Sicht bietet sich für die Helfer im Rahmen des Eurotreffs die Möglichkeit unter realistischen Bedingungen einen Betreuungseinsatz zu trainieren. "Dazu gehört es eben auch neben der Essensausgabe einfach nur da zu sein für die Teilnehmer. Das Verpflegungszelt auf dem Schloßplatz ist der eigentliche Mittelpunkt des Eurotreffs. Hier kommen alle Teilnehmer mehrmals am Tag zusammen und natürlich werden wir dann auch mit dem ein oder anderen Wehwehchen oder Problem konfrontiert", so Kerstin Krake. Bei den vergangenen Eurotreffs sei es den Mitgliedern des Deutschen Roten Kreuzes aber immer wieder gelungen die Probleme zu lösen. Wie eben auch die Herausforderungen eines echten Betreuungseinsatzes bewältigt werden müssen. "Aber natürlich geht es nicht nur um den Übungseffekt. Vielmehr geht es darum, dass es Freude bereitet Teil dieses einzigartigen Chorfestivals zu sein. Und genau aus dieser Freude heraus nehmen sich viele Helfer extra Urlaub für den Eurotreff", so der Vorsitzende Björn Försterling.

3. September 2015 00:15 Uhr. Alter: 3 Jahre